Zinsalarm

schliessen

Sie sind hier: Rechner & Tools » Finanzierungsrechner » Bauzinsenrechner mit Tilgungsplan

Mit dem Bauzinsrechner berechnen Sie jetzt
einfach und schnell die Zinsen für Ihren Baukredit

1. Grundsätzliche Angaben zum Darlehen:
2. Tilgung des Darlehens:
oder
3. Sondertilgung - jährliche und/oder einmalige Zahlung möglich

Bauzinsrechner: Baukredit Konditionen überprüfen

Baukreditrechner mit Tilgungsplan


Der kostenlose Bauzinsrechner ermöglicht eine schnelle und einfache Berechnung individueller Konditionen, wenn alle relevanten Eckdaten eingegeben werden und dies ohne jegliche Verpflichtungen. Auf diese Weise kann sich jeder einen überblick über anfallende Kosten in Zusammenhang mit unterschiedlichen Kriterien machen wie die Zinsbindung und die Höhe der beantragten Darlehenskosten. Wer seinen eigenen finanziellen Spielraum objektiv beurteilt, kann mit den Ergebnissen des Bauzinsenrechners ausloten, was finanziell überhaupt machbar ist und sich ein hohes Maß an Planungssicherheit verschaffen.

Hilfe zur Bedienung des Bauzinsrechners

Feld zur Eingabe des Darlehnsbetrages im Bauzinsrechner

In der ersten Kategorie soll der Darlehensbetrag eingegeben werden. Dieser umfasst alle Kosten, die im Zusammenhang mit der Baufinanzierung stehen. So spielt nicht nur der reine Kaufpreis einer Bestandsimmobilie eine Rolle, sondern auch alle anfallenden Nebenkosten. Auch die Finanzierung bei einem Neubauprojekt über einen Bauträger oder eine private Baufirma beinhaltet noch weitaus höhere Kosten als ursprünglich angegeben. Wer neu baut, muss Zusatzkosten in Form von Bereitstellungszinsen kalkulieren, die immer dann anfallen, wenn Darlehensbeträge in einzelnen Tranchen, gemäß des Baufortschritts, angefordert werden und letztmalig zur Bauendabnahme. Die Banken müssen an den Kapitalmärkten Geld aufnehmen und holen sich den Zinsausfall vom Darlehensnehmer in Form von Bereitstellungszinsen wieder.

Hinzu kommen noch die Kosten für das Führen eines Baukontos, das eigens für diese finanzielle Transaktion eingerichtet wird und Kosten für die Teilauszahlungen. Grundsätzlich werden auch Notarkosten und Kosten für Grundbuchangelegenheiten fällig, die auf die Gesamtkosten für die Immobilien aufgeschlagen werden. Wer nicht frühzeitig Eigenkapital angespart hat, muss bei der Berechnung über den Baufinanzierungsrechner unbedingt diese Zusatzkosten einplanen und als Gesamtposition in das Eingabefeld eintragen.

Zinsbindung - Eingabefeld mit großer Bedeutung

Feld zur Eingabe der Dauer der Zinsbindung im Bauzinsrechner

In dieses Eingabefeld kann der künftige Darlehensnehmer seine Wunschzinsbindung eintragen. In Zeiten eines Niedrigzinsniveaus sollte man sich für eine lange Zinsbindung entscheiden, mit der sich ein Zinserhöhungsrisiko während der Laufzeit ausschließen lässt. Parallel dazu fällt die Restschuld zur Anschlussfinanzierung entsprechend niedriger aus als bei einer vergleichsweise kurzen Zinsbindung von fünf oder zehn Jahren. Wer sich die derzeit günstigen Bauzinsen sichern will, sollte eine Zinsbindungsfrist von 15 oder mehr Jahren in das Feld eingeben. Aktuell fallen die Aufschläge für lange Zinsbindungen sehr moderat aus, was sich laut Prognosen von Finanzexperten für 2015 mittelfristig nicht so schnell ändern wird. Daneben kann über den Bauzinsrechner der Zeitpunkt der ersten Ratenzahlung eingegeben werden.

Tilgung des Darlehens – individuelle Möglichkeiten

Variante zur Tilgung eines Darlehens im Bauzinsrechner

Im zweiten Abschnitt des Bauzinsrechners kann wahlweise die monatliche Rate inklusive Zins oder der anfängliche Tilgungssatz angeklickt werden. Bei der monatlichen Rate muss der Verbraucher zunächst seinen eigenen wirtschaftlichen Spielraum auf den Prüfstand stellen. Alle laufenden Ausgaben müssen den kontinuierlichen Einnahmen, ohne Sonderzuschläge, gegenübergestellt werden. Die Differenz spiegelt den finanziellen Spielraum wieder, der für die monatliche Belastungsrate zur Verfügung gestellt werden kann. Jedoch sollte jeder unvorhersehbar Ausgaben einplanen, die bei einer engen Kalkulation schnell zu einem finanziellen Engpass führen können.

Der Tilgungssatz muss nicht dem sonst üblichen Eingangstilgungssatz von nur einem Prozent entsprechen. Wer Mammutlaufzeiten verhindern will und durch einen niedrigen Bauzins Einsparen kann, sollte dieses Geld in eine höhere Tilgung investieren. Auf diese Weise lassen sich Zinskosten einsparen und der Weg ins schuldenfreie Eigenheim wird verkürzt. Wer sich nicht sicher ist, kann unterschiedliche Zahlen eingeben, um sich ein Bild über die Kosten zu machen.

Sondertilgung – wer zusätzliches Geld einbringt, spart an Kosten

Die Zeiten starrer Baufinanzierungen sind vorbei und Geldgeber haben sich auf die gestiegenen Ansprüche ihrer Kunden eingestellt. Wer mit zusätzlichem Kapital rechnen kann, weil bald eine Erbschaft fällig wird, oder eine Versicherung ausgezahlt wird, kann dieses Geld als Sondertilgung in die Baufinanzierung einbringen. Beim Bauzinsrechner gibt es zwei Varianten, Sondertilgungen einzutragen. Wer kontinuierlich Jahr für Jahr Geld einfließen lassen will, kann diese Summe in das entsprechende Eingabefeld eintragen und gleichzeitig das Datum der Sondertilgung definieren. Alternativ dazu besteht beim Baufinanzierungsrechner die Möglichkeit, die Höhe einer einmaligen Sondertilgung inklusive Datum einzugeben.

Sind alle Eckdaten in den Bauzinsrechner eingegeben, muss man lediglich auf den Button „berechnen“ klicken. Binnen kurzer Zeit werden die relevanten Konditionen angezeigt, die für den User als Vergleichskriterium eingesetzt werden können. Parallel dazu können andere Daten in die Maske eingegeben werden, um sich dann die Konditionsunterschiede verdeutlichen zu können.

Butkiewicz

Autor: Adam Butkiewicz, Hypochart GmbH

Adam Butkiewicz ist Geschäftsführer und Gründer der HypoChart GmbH, dem Online-Spezialisten für Vergleich und Entwicklung von Baufinanzierungszinsen.